Helgoland, war wieder sehr schön ….

Mit 6 Personen waren wir am 30.08.2013 auf Helgoland, wobei einige davon bereits einen oder mehre Tage vorher angereist sind bzw. andere auch erst Sonntag wieder zurückkommen. Die Gelegenheit zu einem Kurzurlaub zu nutzen ist halt verlockend, zumal man in den 2,5 – 3 Stunden eines Tagesausflugs nur einen Bruchteil der Angebote auf der Insel sehen kann und sich halt entscheiden muss, was man macht. 2012 hatten wir bereits einen Tagesauflug mit einer Gruppe wahrgenommen.
Hintergrund war natürlich unsere jährliche Einkaufstour an Zigarren und Spirituosen, aber auch ein Club-Abend in der Cohibar, einige kulinarische Programmpunkte sowie Insel- und Dünenrundgang waren fest eingeplant.

Abfahrt …

Die Anreise am Mittwoch verlief problemlos bei schönem Wetter. Von Wilhelmshaven aus ankerte die MS-Helgoland als erstes aller Schiffe an diesem Tag auf der Reede vor Helgoland.
Ein Spaziergang im Unterland und der Besuch auf der Düne waren das Programm der ersten Stunden. Spätnachmittags wurde erst mal die Cohibar getestet und im Bistro etwas gegessen, bevor man bei einer weiteren Zigarre im Oberland den Ausblick auf die Düne genoss.

Loungeecke im Duty Free Shop cigar & whisky world (Pförtner)

Am Donnerstag waren wir dann ab Mittags zu dritt, nach einem kurzen Treffen im Duty Free Shop cigar & whisky world (Pförtner) wurde ein Schlachtplan für den Tag besprochen und umgesetzt. Dazu gehörten erst mal ein Rundgang auf der Insel, anschließend der Besuch in den Duty-Free-Shops im Oberland. Wieder im Unterland angekommen, wurden hier weiter die Angebote verglichen. Das in unseren Augen beste, weil größte und qualitativ am besten gelagerte Angebot ist im Duty Free Shop cigar & whisky world (Pförtner). Der größte begehbare Humidor auf der Insel, der den Namen auch verdient, eine kleine Loungeecke mit der Möglichkeit zu rauchen und um einige ausgewählte offene Köstlichkeiten aus dem Laden zu probieren sind einfach erwähnenswert. Die Kisten werden vor dem Kauf geöffnet und geprüft, einzelne Zigarren zu kaufen und sich so eine individuelle Mischung verschiedener Fabrikate und Formate zusammenzustellen ist kein Problem. Die freundlichste und kompetenteste Beratung auf der Insel rundet das Angebot in diesem renovierten Duty-Free-Shop ab.
Nach unserem abschließenden Einkauf und einem Smoke bei netten Gesprächen und dem ein oder anderen Glas mit hochprozentigen bei Niels Pförtner (nach 16:00 Uhr, als Ruhe einkehrte da die Seebäderschiffe Helgoland schon wieder verlassen hatten), begaben wir uns in ein Restaurant um uns für den Abend zu stärken.
Im Anschluss wurde die Cohibar, die maritime Hotelbar des Seehotel´s in Beschlag genommen. Die Bar befindet sich im Erdgeschoss des Hotels, direkt an der Hauptgeschäftsstrasse „Lung Wai“ und ist während der Saison April-Oktober von 16:00 Uhr bis ca.1:00 Uhr geöffnet.

Nach dem Frühstück im Hotel kam dann am Freitagmittag der Rest unserer Reisegruppe nach. Nun wurde sich aufgeteilt, je nach Interessenlage wurden verschiedene Geschäfte angesteuert, die Insel besichtigt oder schlicht weg in der Lounge bei Niels Pförtner relaxed (natürlich mit Smoke und Getränken).
Die Rückfahrt am Freitag bei mäßig rauer See ließ noch Zeit, 2 Zigarren zu rauchen. Highlight war eines der neuen Schiffe der Triple E Klasse, den größten Containerfrachtern derzeit, welches vorfahrtsberechtigt, da größer unseren Kurs kreuzte. Mit dem Bus ging es dann ein paar Haltestellen weiter zum Columbia Hotel, wo wir dann mit daheimgebliebenen Clubmitgliedern den Abend ausklingen ließen.

Nachfolgend einige Impressionen unserer diesjährigen Tour.

[nggallery id=29]

Keine Kommentare mehr möglich.