Hiram & Solomon Cigars Traveling Man Sumatra Robusto 5×52

Eigentlich war ja im Frühjahr ein Tasting im CIGAR CLUB Wilhelmshaven e.V. (www.cigarclub-whv.de) vorgesehen, die Cigarre war zusammen mit Werner Casagrande ausgewählt worden, Terminabsprachen liefen bereits. Aufgrund der allseits bekannten Umstände wurde dann erst mal nichts aus dem Termin. Aber aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Die auserwählte Cigarre fand zwischenzeitlich den Weg in den Shop unseres Mitglieds und lag damit nun bei Tabac & Pfeife in Bremen (Tabac & Pfeife Dirk Quade, Katharinenklosterhof 3, 28195 Bremen, www.geniesser-point.de) bereit.

Da sich eh mehrere Mitglieder am vergangenen Freitag in Bremen treffen wollten, vorgesehen waren individuelle Einkaufstouren und abschließend dann ein Treffen mit unseren Bremer Mitgliedern und Gästen im Parkhotel Bremen, wurde das Tasting dort spontan nachgeholt. Die dortige Smokers Lounge, La Fumadora (Parkhotel Bremen, Im Bürgerpark 1, 28209 Bremen) hatten wir schon lange nicht mehr besucht.

Zu diesem Ausflug passte dann die Cigarre „Traveling Man“ perfekt. Auch hinter dieser Cigarrenmarke steckt eine, lesenswerte Geschichte: Es waren zwei Freimaurer (Fouad Kashouty und George Dakrat), die die Idee einer eigenen Freimaurer-Cigarre hatten, diese sollte eben nicht nur einem kleinem Kreis, sondern allen zur Verfügung stehen. Fouad Kashouty: „Es ging darum, den Geist der Freimaurerei auf die Zigarren zu übertragen und die Menschen näher an die Ideale der Freimaurerei zu bringen.“

Die Lounge im Parkhotel Bremen

Hiram und Soloman Cigars werden mittlerweile bei Plasencia in Esteli (Nicaragua) hergestellt und von David Blanco bei den Blends unterstützt. Die verschiedenen Blends aus dem Hause Hiram und Solomon haben ihre Namen von den Bezeichnungen der Freimaurer Ränge. Angefangen beim „Aspiranten“, dem „Entered Apprentice“ bis hin zum „Magister oder Meister“ und dem „Master Mason“. Mit Hiram und Solomon Cigars taucht man ein in eine, mitunter fremde Welt, die jedoch unseren Geist auf eine genussvolle Reise schickt.

Die Traveling Man bietet mit ihrem ecuadorianischem Sumatra-Deckblatt und dem indonesischen Umblatt sowie der Einlagemischung aus brasilianischem Arapiraca, Jalapa, Ometepe und dominikanischem Tabak mittelkräftige Aromen mit deutlichen Café- und Kakaonoten.

Keine Kommentare mehr möglich.